iCloud und die Bilder

Mit diesem Beitrag möchte ich meine Serie über Bilder auf mobilen Geräten und in der Cloud vorerst beenden. Während man die bei Google+/Picasawebe und bei Dropbox hochgeladenen Fotos sowohl auf dem Desktop und mobilen Geräten mit iOS und Android lesen und z.T. auch organisoeren kann, befindet man sich bei Apple und seinem iOS in einer relativ geschlossenen Welt. Neben Geräten mit iOS kann man nur zeitlich begrenzt auch am PC auf die Bilder zugreifen.

Doch der Reihe nach:

  • Zunächst einmal kann man auch bei iOS alle aufgenommenen bzw. in der App Fotos gespeicherten Bilder automatisch hochladen. Sie werden im sogenannten Fotostream der iCloud für 30 Tage (=max. 1000 Fotos) in der Originalgröße gespeichert. Dazu muss allerdings über ‚Einstellungen‘ und ‚iCloud‘ der ‚Fotostream‘ eingeschaltet werden.
  • Danach lassen sich die Fotos auf allen mobilen Geräten des iOS-Accounts ansehen und auch auf den jewiligen Geräten speichern. Das geht auch auf dem Laptop oder Desktop, wenn dort die Software iCloud installiert wurde.
  • Diese iCloud ist nicht mit einer Fotogalerie in der Cloud, wie bei Google und Dropbox, zu verwechseln. Eine derartige öffentliche Gallerie gibt es z.Z. bei iOS nicht,
  • Wenn man sich die App iPhoto installiert, kann man sich ausgewählte Fotos zu Journalen zusammenstellen und diese auch anderen per E-Mail zugänglich machen oder diese noch besser als Website öffentlich machen.

So weit ein kurzer Blick auf iOS und den Umgang mit Bildern. Bei Interesse werden wir sicher noch unsere Erfahrungen in den Stammtischen austauschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s