Flipboard – Persönliches Magazin erstellen

Für die Fans von Feedreader-Apps, mit denen man interessante Informationen aus dem Internet abonnieren kann, sind spezielle Apps nichts Besonderes. Z.B. mit den Apps Zite, Feedly und auch Flipboard werden die RSS-Feeds magazinartig aufbereitet. Diese Apps bieten auch die Möglichkeit zum Teilen von auf diese Weise gefundenen Beiträgen auf Twitter, Facebook usw. Mein Tipp: Einfach einmal Flipboard installieren und dort interessante Informationen abonnieren.

Bei Flipboard lassen sich seit kurzer Zeit – z.Z. nur auf iOS – dann auch persönliche Magazine erstellen und dann mit anderen Teilen. Mir hat sich der Sinn dieser erneuten Aufbereitung alter Informationen erst im zweiten Anlauf erschlossen. Doch wenn man zu einem Thema ohnehin viele Informationen sammelt, warum soll man diese nicht schön aufbereitet mit anderen teilen?! Mir fallen dazu folgende Ideen ein: 1) Magazin einer Reise, mit Links zur Vorbereitung, direkte Infos von der Reise und dem Blogbeitrag des Ergebnisses. 2) Magazin mit interessanten Tipps zu Kunstausstellungen. 3) Fundsachen zur Nutzung von mobilen Geräten.

Handwerklich bieten sich zum Erstellen dieser persönlichen Flipboard-Magazine folgende Wege an:

Flipboard-App

Neben jedem Artikel befindet sich dort das Symbol +, über das man ein Magazin für den Beitrag auswählen oder zunächst auch ein neues Magazin erstellen kann. Es wird also eine Erstversion mit einigen Artikeln erstellt, die dann auch selbst abonniert werden sollte. Dieses Magazin erscheint dann so wie alle anderen abonnierten Feeds in Flipboard auf iPhone und iPad – künftig auch bei Geräten mit Android – und kann bei Bedarf immer wieder ergänzt werden.

Interessant ist das alles natürlich erst, wenn man das Magazin öffentlich stellt (siehe Foto oben über ‚Bearbeiten‘) und anderen Interessenten über den Link zugänglich macht (siehe Foto über ‚Teilen‘). Das geht per eMail oder besser über Twitter, Facebook oder Google+. Natürlich gibt es auch einen direkten Link für das persönliche Magazin, z.B. für mein Magazin zum Testen SLO 2013. Ich freue mich dort über viele Abonnenten ;=).

Safari-App

Wer unter iOS mit der App Safari im Netz surft, kann sich dort ein Bookmarklet installieren und darüber ganz flott – quasi live, unmittelbar nach der Entdeckung eines interessanten Inhalts – auch das persönliche Magazin füllen. Eine sehr übersichtliche Hilfe dazu habe ich bei Flipboard gefunden: Flip It Bookmarklet.

Dieses Bookmarklet wird im Safari wie ein Lesezeichen abgelegt und kann dann auch so genutzt werden. Ich habe mir einen Ordner ‚Bookmarklets‘ angelegt, da ich diese kleinen Helfer auch für andere Zwecke nutze. Leider habe ich für andere Browser-Apps derartiges noch nicht entdeckt.

Viel Spaß beim Testen eines persönlichen Flipboard-Magazin wünscht

HoSi.

Advertisements

2 Gedanken zu „Flipboard – Persönliches Magazin erstellen

  1. Pingback: Flipboard – Magazine ohne App | tests

  2. Pingback: Flipboard – Magazin bearbeiten | tests

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s