Vernetztes Wohnen – Vertraute Technik hilft!

Ja, das wünsche ich mir auch: Moderne Technik hilft Älteren dabei, auch im Alter ihre Selbstständigkeit zu behalten. Nein, das möchte ich nicht: Das gesamte Wohnumfeld wird, wie in diesem Beispiel geschildert, verändert. Ich mag mich nicht mehr so entscheidend ändern. Aber wie denn?

Bedienung

Zunächst einmal sollte es nicht eine Vielzahl von Geräten zur Bedienung der helfenden Technik geben, wie wir es z.B. von Fernseher, Recorder, Radio usw. kennen. Ein einheitlicher Standard würde die Einarbeitung und damit auch die Akzeptanz wesentlich erleichtern.

Die Lösung dürfte m.E. die Kombination Smartphone und Tablet mit einem Wearable, also einem Armreif oder einer Armbanduhr, sein. Diese Technik ist zunehmend in jedem Haushalt vorhaden und damit auch den Nutzern vertraut. Oder es stehen Helfer zur Verfügung, denen diese Technik vertraut ist.

Der Prozess der Standardisierung dürfte stark durch große Konzerne, wie Google, Apple usw. beeinflusst werden. Vermutlich wird dort schon eifrig gewerkelt und wir können uns nur wünschen, dass die Produkte zwar unterschiedlich bleiben, aber in wesentlichen Punkten offen für die Anbindung von konzernfremder Technik sind.

Datenerfassung

Der Umfang der erforderlichen Hilfen wird sicher individuell sehr unterschiedlich sein. So mag es dem einen reichen, wenn ihm die unverschlossenen Außentüren und die vergessene Herdplatte signalisiert werden, während für andere zwingend Gesundheitsdaten erfasst und ggf. an Helfer bzw. Ärzte übermittelt werden sollen.

Für die Erfassung der Daten sollte man sich nicht in jedem Fall neue Geräte anschaffen müssen. So könnte, z.B. auch ein Standard-Wärmesensor, den man an der Kochplatte platziert, eine Neuanschaffung des Herdes vermeiden. In der App für die mobilen Geräte wird dem Sensor die passende Funktion gegeben und ggf. wird ein Signal an Wearable, Smartphone oder Tablet ausgegeben.

Eine Hilfe könnten auch Standard-Schaltknöpfe, wie z.B. dieser von Flic, sein. So könnte bestimmen unterschiedlich farbigen Knöpfen verschiedene Funktionen zugeteilt werden. Tippt man z.B. den blauen Knopf, wird automtisch eine Vertrauensperson über das Smartphone angerufen.

Die kommenden Jahre werden hier sicher noch interessante Entwicklungen zeigen, denkt HoSi.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s