Polar Loop – 1 Jahr Alltag

Polar Loop, Foto Horst Sievert

Polar Loop, Foto Horst Sievert

Vor etwa einem Jahr war das Fitness-Armband Polar Loop für mich nur „ein neues Spielzeug“ und so habe ich mich dann nach ersten Tests auch etwas kritisch über Mobile Fitness zwischen Sinn und Unsinn geäußert. Heute kann ich ganz kurz zusammenfassen: 1 Jahr Alltag zeigt, dass so etwas für mich unverzichtbar ist!

Hier die Gründe: Ich bewege mich freiwillig viel zu wenig. Das dürfte irgendwann zu gesundheitlichen Problemen führen, denn ich esse und trinke gern. Ohne menschliche oder technische Erinnerungen bewege ich mich mehr schlecht als recht etwa 2.000 bis 3.000 Schritte am Tag. Mit dem Polar Loop am Arm werden es dann erfreulicherweise 4.000 bis 8.000 dieser kleinen Schritte und die tägliche Zeremonie auf der Waage zeigt, dass ich meinen Bodymaßindex auf 25 halten kann. Das freut auch meine Frau, denn sie ist für etwa 4.000 bis 5.000 Schritte verantwortlich, wenn wir durch Wald und Flur wandern.

Diese Erfahrungen sollten doch irgendwie auch andere Menschen beim Einhalten von guten Vorsätzen helfen, denkt
HoSi.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Polar Loop – 1 Jahr Alltag

  1. Pingback: Polar Loop – Daten und Tipps | tests

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s