Archiv des Autors: Horst Sievert

Über Horst Sievert

Ich bin einer der Organisatoren von Senioren-Lernen-Online

Mobiles Web 04.2017 – Rentnergang sammelt Bahnhoffotos

Der heutige Stammtisch Mobiles Web war wieder recht lebhaft und vor allem wurde ganz spontan gehandelt. Wir haben uns mit Folgendem beschäftigt:

LoRaWan

Über dieses Long Range Wide Area Network haben wir etwas gelesen, aber noch weniger Ahnung. Wir werden die Entwicklung also auch in Zukunft beobachten.

Bahnhoffotos

Es liegt in der Natur der Sache, dass wir engagierten Autofahrer mit zunehmendem Alter eher einmal mit dem Zug verreisen. So sind auch einige Apps der Deutschen Bahn nicht ganz unbekannt, z.B. die App DB Navigator. Jetzt beobachten einigen von uns seit einiger Zeit die Aktivitäten von @Bahnhofsoma auf Twitter, die mit einem Team die Website Deutschlands-Bahnhoefe organisiert. Dort werden Schritt für Schritt für alle deutschen Bahnhöfe offene Daten der Deutschen Bahn mit Fotos der über 5000 Bahnhöfe zusammengefügt. So kann man nicht nur die Ankunfts- und Abfahrzeiten schnell entdecken, sondern findet ggf. auch Hinweise auf Aufzüge und Parkplätze.

Die bisher vorhandenen Fotos findet man auf der Website RailwayStations. Dort hat sich die Zahl der Fotografen direkt während des Stammtisches spontan um 2 erhöht. So werden wohl künftig auch @tora65 und @AloisBrinkmann aktiv Bahnhöfe ins rechte Licht setzen. Bei der Gelegenheit sind wir dann auch gleich zu Testern der Betaversion der App Bahnhoffotos geworden und haben folgende Reaktion ausgelöst.

Bargeldlos

Über Geld wurde dann auch kurz gesprochen. Auffallend wie in Deutschland geplanten Schließungen von Sparkassenfilialen und die angedachten papierlosen Zugtickets kritisiert werden, während das Ausland, z.B. Schweden, schon weitestgehend vom Bargeld verabschiedet hat. Ich kann hier nur einen meiner Tweets wiederholen:

Feinstaub – Bastelarbeit im Team

Feinstaubmessungen in Deutschland, Screenshot HoSI

Hinter obigem Screenshot verbergen sich sehr viele über ganz Deutschland verteilte Feinstaubsensoren, die von vielen Menschen in eifriger Bastelarbeit zusammengebaut und installiert wurden. Das Team von Senioren-Lernen-Online bekam den Anstoß für diese Bastelarbeit von Marlit. Sie hatte bei SLO mit dem Mikrocontroller NodeMCU gebastelt und diesen jetzt bei der Vorstellung eines Projektes über Feinstaubmessungen im Raum Stuttgart und Freiburg wieder entdeckt. In ihren Blogbeiträgen Feinstaub ALARM  und Feinstaub Teil 2 beschreibt sie ihre Erfahrungen. Der Weg von Uta und mir hat etwas länger gedauert, denn wir sollten wohl unsere eigenen Erfahrungen sammeln ;=).

Weiterlesen

Modellbau – Krabbenkutter TÖN 96 wiederentdeckt

Meine Schwiegertochter Sandra hat das Familienereignis festgehalten, denn wir drei, Len (6), Vater Stefan (43) und Opa Horst (77) waren noch mit dem nicht so richtig klappenden Soundmodul beschäftigt. Unsere Hauptaktivitäten der letzten Woche haben wir nämlich in den Krabbenkutter TÖN 96 Nicky gesteckt. Es ist zwar nur ein Modell, doch dass es im Freien fahren kann ist nicht nur für den 6jährigen Len ein Ereignis. Hier die Kurzfassung der Geschichte!

Weiterlesen

Virtuelle Realität – erste Annäherung

VR-Brille von auvisio, Foto HoSi

Irgendwie bin ich in Sachen Virtuelle Realität – kurz: VR – nicht auf dem Laufenden. Seit mindestens einem Jahr lese ich etwas über VR-Brillen, Videos in 360 Grad und sehe da für mich keinen Nutzen. Jetzt kommt Uta, meine Kollegin von Senioren-Lernen-Online, mit einem Karton, in dem sich obige Virtual-Reality-Brille befindet. Ich habe ein neues Testobjekt. Schon beim Auspacken schockt mich die Größe der Brille – 20 cm breit und tief, 10 cm hoch – und dann benötige ich noch mein iPhone und viele spezielle Apps ;=(. Doch mit etwas googlen finde ich eine relativ einfache Anwendung.

Weiterlesen

Mobiles Web 03.2017 – Nachlese

Heute war wieder SLO-Stammtisch Mobiles Web. Wir haben eifrig diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und sicher. auch einiges dazugelernt. Hier ein kleiner Rückblick:

  • Das Projekt Feinstaubsensoren für Stuttgart hat Marlits Neugier geweckt und uns angesteckt. Da die vorgeschlagenen Sensoren erst in 5 bis 6 Wochen aus China geliefert werden können, haben wir uns leider die falschen gekauft. Dafür ist es aber Uta und Horst gelungen, die Datei latest.bin auf dem NodeMCU zu installieren und dieses in das häusliche WLAN zu integrieren. Wir bleiben wohl am Ball.
  • Das Angebot Wortwolken ist Ursel aufgefallen. Es erinnert an die Apps Wordle! und Word Collage. Mag sein, dass jetzt von uns viele Wortwolken im Netz auftauchen?!
  • Etwas gewöhnungsbedürftig und mit „dicken Seniorenfingern“ nicht immer winfach zu nutzen ist die App Loose Leaf. Mich erinnern die Funktionen an die App Explain Everything. Wir werden wohl weiter experimentieren.

Sicher werden wir uns in den nächsten Monaten wieder online treffen, denkt HoSi.