Mobiles Web 01.2018 – Senioren spielen

Heute früh fand wieder ein Stammtisch Mobiles Web bei SLO statt. Vorrangiges Ziel war es, die Möglichkeit von Zoom zum Zeigen des iPhone- bzw. iPad-Bildschirmes zu testen (Beitrag dazu siehe hier). Das hat uns dann zwar ein paar Nerven gekostet, jetzt kennen wir aber auch ein paar App zum Spielen:

  • Zenge: Die App zu dem besonderen Puzzle habe ich hier beschrieben.
  • Sudoku und Solitair: Die Spiele sind aus der Papierwelt bekannt, es gibt aber auch viele Apps im Apple-Store.
  • Wort Guru: Diese App regt auch Senioren zum Nachdenken an. Manches Wort fällt einem erst nach intensiver Würfelei der Buchstaben ein.

In einer zweiten Runde haben wir dann über die Eigenschaft jüngerer Kinder gestaunt. Diese lernen quasi im Vorbeigehen – auch die Anfänge der oben angesprochenen Apps. Wir haben uns dann über Bildung, Lernen und Lehren ausgetauscht. Ergebnis: Das nach 4 Jahren endlich fertige neue Buch von Martin Lindner, Die Bildung und das Netz, sollten auch wir Älteren ruhig einmal lesen!

Advertisements

Zenge – puzzeln nicht ganz einfach

9D154844-6CE2-40D7-AB64-44E3F7FE1371

Zenge, einfaches Musterlevel, Screenshot HoSi

Für alle, die ich mit meinem Beitrag Zenge – Puzzle der besonderen Art neugierig gemacht habe, hier noch ein paar Tipps. Das Puzzle Zenge besteht aus 70 kleinen Bildern, die durch verschieben der einzelnen Teile zusammengefügt werden müssen. Von Bild zu Bild wird es schwieriger, denn z.B. müssen einzelne Teile vor der endgültigen Platzierung (1) zusammengefügt, (2) geklappt, (3) gedreht, (4) an einen neuen Ort gesprungen und (5) verkleinert werden. In den höheren Leveln sind auch Kombinationen aus (1) bis (5) denkbar, was das Ganze zusätzlich interessant macht.

Weiterlesen

Zenge – Puzzle der besonderen Art

33483B4E-F608-4678-B2A8-2E955F56BC74

Übersicht von Zenge, Screenshot HoSi

Eigentlich bin ich kein Typ für Computerspiele, diese App Zenge hat vor 2 Jahren mich und auch meinen seinerzeit 5jährigen Enkel, fasziniert. Es ist ein Puzzle zum Verschieben, dass es für Android und iOS gibt. Für uns Apple-Fans werden z.Z. 1,09 € fällig, dann hat man die App aber auf iPhone und iPad und Spaß mit Entspannung, denn  zur Beruhigung läuft eine Meditationsmusik.

Weiterlesen

Zoom – Bildschirm von iPhone/iPad teilen

7ADAA4A0-FF29-4667-AE55-8640F9F1D668

Bildschirm eines iPhone in Zoom-Meeting gezeigt, Screenshot HoSi

Seit einiger Zeit habe ich für meine Stammtische Mobiles Web bei SLO mehrfach das Angebot von Zoom für Videkonferenzen genutzt. Der Hauptgrund ist die Möglichkeit, dass alle Teilnehmer die Handhabung einer App auf ihrem iPhone oder iPad zeigen können. Das passt zum Prinzip der Stammtische, die ja dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch dienen. Bisher mussten sich die Teilnehmer dazu über Notebooks oder Desktops in die Videokonferenz einschalten. Seit ein paar Tagen geht es aber auch mit iPhone oder iPad.

Weiterlesen

Feinstaub – Schein und Wirklichkeit

A556AB97-EDFA-438F-9F94-E64377FEF7A5

Feinstaub in Europa 1.1.2018 0:07

O.k. ich bin schon seit Jahren kein Freund der wilden Knallerei, die wir in den vergangenen 24 Stunden wohl überall in Deutschland erlebt haben. Ich glaube auch die Information, dass damit wohl in wenigen Stunden 15% der Menge, die Pkw und Lkw in einem Jahr produzieren, in die Luft geblasen wird. Doch seit ich selbst so einen Feinstaubsensor gebastelt und angeschlossen habe, sehe ich etwas kritischer hin. Weiterlesen